29. April 2008 15:05

Komfort & Service 

ÖBB starten mit Testfahrten für railjet

Die ÖBB haben mit den Testfahrten für die neuen railjet-Waggons begonnen. Planmäßig soll sie dann ab Dezember unterwegs sein.

ÖBB starten mit Testfahrten für railjet
© APA

"Der railjet wird als Premium-Produkt mit besonderem Komfort und Service für neue Maßstäbe im europäischen Personenverkehr sorgen", so die vollmundige Ankündigung der Staatsbahn. Das Investitionsvolumen in die 67 railjet-Garnituren beträgt 816 Mio. Euro

Wien - Innsbruck in vier Stunden
Laut ÖBB wird es mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2008 sechs Verbindungen von Wien nach München und sieben nach Budapest geben. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2009 soll der railjet auch auf der Strecke Wien - Salzburg - Innsbruck - Feldkirch - Bregenz unterwegs sein . Die Verbindungen Wien - Graz - Ljubljana/Zagreb) und Wien - Villach - (Venedig) kommen demnach schrittweise ab 2010 dazu. "Bis 2013 werden die Passagiere von Wien nach Innsbruck nur mehr etwas über vier Stunden fahren, nach Salzburg gar nur mehr zwei Stunden und fünfzehn Minuten", versprechen die Bundesbahnen.

408 Sitzplätze
Lieferant des railjet ist Siemens, gebaut werden sie größtenteils in Wien Simmering. Er bietet 408 Sitzplätze (16 Premium, 76 First, 316 Economy) auf einer Länge von 185 Meter. Der neue Zug bringt 330 Tonnen auf die Waage und soll 230 km/h schnell fahren. Gezogen werden die Waggons vom Taurus.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |