24. September 2007 07:47

Interview 

Öl-Experte warnt vor Spritpreis-Teuerung

Der Öl-Experte Alfred Moser geht von einem weiteren Anstieg des Ölpreises aus, der massive Auswirkungen auf den Spritpreis haben wird.

ÖSTERREICH: Was sind die Gründe für den derzeit hohen Ölpreis?
Alfred Moser: Einer der Gründe sind die schwachen Reserven in Amerika, die am Tiefststand liegen. Außerdem gab es Orkane am Golf von Mexiko, wo viele Ölplattformen der Amerikaner liegen. Die Nachfrage übersteigt derzeit bei Weitem das Angebot.

Ist das ein Anzeichen dafür, dass die Ölvorräte zur Neige gehen?
Ja. Die Produktion kann in dem Maße nicht mehr gesteigert werden, dass die Nachfrage befriedigt wird. Hier sind China und andere Schwellenländer mit verantwortlich.

Wie lautet Ihre Prognose für den Ölpreis?
Ich gehe davon aus, dass wir kaum mehr unter 80 Dollar kommen werden. Ein wichtiger Aspekt ist natürlich das Rasseln der Franzosen, was den Iran betrifft. Wenn da etwas passiert - ein Boykott der Vereinten Nationen oder ein Truppenaufmarsch in Persien -, so würde das 50 Prozent der Opec-Fördermenge betreffen. Der Ölpreis würde rasch um das Doppelte nach oben schnellen.

Wie lange werden wir noch Öl haben?
Je teurer der Preis wird, desto rentabler werden Bohrungen am Meeresgrund. Dort schlummern unglaubliche Reserven. Die große Hoffnung liegt auch in Gasvorkommen. Das reine Öl, das heraussprudelt, ist sicher auf die nächsten 30 bis 50 Jahre begrenzt.

Wie wird der Ölpreis konkret auf den Endverbraucher wirken?
Ich rechne in den nächsten Wochen mit einer deutlichen Erhöhung um zehn Cent je Liter für Diesel, Benzin und Heizöl. Ich würde den Konsumenten raten, sich jetzt schön langsam einzudecken.

wol, ÖSTERREICH




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |