19. Juni 2009 12:11

Nach Streik 

Ölkonzern Total entließ 900 Arbeiter

Die Arbeiter sollen sich nun neu für ihre Jobs bewerben.

Ölkonzern Total entließ 900 Arbeiter
© Getty

Der französische Ölkonzern Total hat nach einem Streik in Großbritannien 900 Arbeiter entlassen. Die Beschäftigten der Raffinerie Lindsey in Nordostengland waren vor einer Woche in den Ausstand getreten. Da sie bis Donnerstag nicht zu ihrer Arbeit zurückgekehrt seien, sei der Streik "illegal" gewesen, erklärte Total in der Nacht zu Freitag. Die Arbeiter sollen sich nun bis Montag neu für die Jobs bewerben.

Protest gegen Entlassungen
Der Protest richtet sich gegen die Entlassung von etwa 50 Vertragsarbeitern der Raffinerie. Diese waren entlassen worden, während Arbeiter von einem anderen Subunternehmer eingestellt wurden.

Aus Solidarität hatten auch Arbeiter von Anlagen anderer Konzerne in Großbritannien ihre Arbeit niedergelegt. In der Raffinerie Lindsey kam es bereits im Winter zu heftigen Streiks, weil Total billigere Arbeiter aus Italien und Portugal beschäftigt hatte.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare