09. April 2008 19:48

Schocker 

Ölpreis auf Rekordhoch - Erstmals über 112 Dollar

Wieder hat der Ölpreis eine Rekordmarke überschritten. Diesmal übersprang er die Marke von 112 Dollar pro Barrel.

Ölpreis auf Rekordhoch - Erstmals über 112 Dollar
© dpa

Der Ölpreis hat am Mittwoch erneut ein Rekordhoch erreicht. Der Preis für ein Fass der Sorte US-Leitöl übersprang zu Mittag in New York zeitweise die Marke von 112 Dollar. Händler führten den erneuten Anstieg um fast vier Dollar auf einen unerwartet deutlichen Rückgang der US-Lagerbestände zurück.

US-Leichtöl stieg daraufhin um 3,71 Dollar auf ein neues Rekordhoch von 112,21 Dollar an. Die Nordsee-Sorte Brent verteuerte sich 3,02 Dollar auf erstmals über 109 Dollar - exakt auf 109,36 Dollar je Fass.

US-Lagerbestände gesunken
Den am Nachmittag mitgeteilten Daten der US-Energiebehörde EIA zufolge sind vergangene Woche die Öl-Lagerbestände in den USA um 3,2 Millionen Barrel gesunken. Auch bei den Destillaten und Benzin war ein Minus von über drei Millionen Barrel verzeichnet worden. Experten hatten jedoch damit gerechnet, dass die Rohöl-Bestände um über zwei Millionen Barrel zunehmen, bei Benzin und Destillaten war ein Minus erwartet worden.

Weitere Preissteigerungen zu befürchten
Der US-Ölpreis hat sich am Donnerstag nach der Rekordjagd am Vortag im asiatischen Handel kaum verändert. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Mai kostete 110,96 US-Dollar. Das waren um 9 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Zwischenzeitlich hatte der Ölpreis am Mittwoch einen neuen Rekordstand von 112,20 Dollar (71,3 Euro) erreicht.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |