30. Dezember 2008 20:31

Touristenansturm 

Österreich ist ausgebucht

Kein Zimmer mehr frei: Mit einem starken Weihnachts- und Silvestergeschäft krönen die heimischen Hoteliers ein erfolgreiches Jahr 2008.

Österreich ist ausgebucht
© www.sxc.hu

Von Krise keine Spur. So könnte man die aktuelle Stimmung im heimischen Tourismus wohl am besten umschreiben. Denn nach den tollen Weihnachtstagen sind die Hotels quer durch Österreich auch zu Silvester wieder ausgebucht.

In der Bundeshauptstadt etwa ist Wiener WKÖ-Präsidentin Brigitte Jank bester Dinge: „Die Hoteliers sind angesichts der sehr guten Buchungslage in den letzten Tagen des Jahres sehr zufrieden.“ Tausende Italiener, Deutsche, Franzosen, Ungarn und Tschechen sorgen laut Jank dafür, dass über 85 Prozent der Hotels komplett ausgebucht sind. Besonders der Silvesterpfad in der Wiener Innenstadt ist ein Touristenmagnet: „Von den erwarteten 600.000 Feiernden kommen rund 150.000 aus dem Ausland“, schätzt Jank.

Auch in Salzburg und Graz ist zur Jahreswende kaum ein Zimmer frei.

Russen stürmen Skigebiete
Auch die Hotels in den Skigebieten in Salzburg und Tirol sind bestens belegt. Die Gäste aus Osteuropa lassen sich die Urlaubslaune keinesfalls verderben. Gestern landete wieder Dutzende Chartermaschinen aus Russland auf Österreichs westlichen Flughäfen. Laut Österreich Werbung kommen alleine um den Jahreswechsel rund 20.000 Gäste aus Russland und der Ukraine nach Österreich.

Rekordjahr 2008
Unterm Strich können die Hoteliers auf ein hervorragendes Jahr zurückblicken. 116,32 Mio. Übernachtungen wurden von Jänner bis November in Österreich gezählt – ein Plus von 3,8 %. Die Zahl der Ankünfte stieg gar um 4,7 % auf 29,9 Millionen. Auch für 2009 ist Sepp Schellhorn, Präsident der Österreichische Hoteliervereinigung, optimistisch: „Wir werden vor allem am deutschen Markt wieder verstärkt punkten.“




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |