10. Juni 2008 18:28

Statistik 

Österreicher arbeiten in der EU am längsten

Die Österreicher arbeiten laut EU-Statistik am längsten - und liegen um mehr als 2 Stunden über dem EU-Schnitt.

Österreicher arbeiten in der EU am längsten
© sxc.hu

Nach den Zahlen des EU-Statistikamtes Eurostat arbeiteten 2007 Vollzeitarbeitskräfte in keinem Land in der Woche länger als in Österreich. Lediglich das Nicht-EU-Mitglied Türkei liegt noch vor der Alpenrepublik. Während in der EU die Arbeitnehmer im Schnitt 41,8 Stunden pro Woche in Lohn und Brot stehen, bringen es die Österreicher auf 44,3 Stunden. Die Türken verweilen satte 53,9 Stunden am Arbeitsplatz.

Viel Sitzfleisch haben auch die Griechen: Sie halten 43,8 Stunden wöchentlich durch. Dahinter folgen die Briten mit 43 Stunden. Beim Nachbar Deutschland bringen es die Vollzeitangestellten auf durchschnittlich 41,8 Stunden pro Woche. Einen Lenz hingegen machen sich die Norweger: Sie gehen nach 39,4 Stunden ins Wochenende und kommen somit auf die meiste Freizeit innerhalb Europas.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |