02. September 2008 11:36

Treue Mitarbeiter 

Österreicher sind keine "Jobhopper"

Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer sind mit ihrem Job zufrieden, nur 3 Prozent suchen aktiv einen neuen Job.

Österreicher sind keine "Jobhopper"
© sxc

Die Österreicher sind keine "Jobhopper". 75 Prozent wollen ihren Arbeitsplatz überhaupt nicht wechseln. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Linzer Personal-Leasing-Firma Hofmann.

Nur 3 Prozent suchen aktiv einen neuen Job
Bei der Umfrage wurden am Telefon die Überlegungen von 1.001 repräsentativ für die Gesamtbevölkerung über 18 Jahre ausgewählten Personen bezüglich eines Jobwechsels erhoben. Dabei gaben nur 3 Prozent an, sie würden derzeit aktiv nach einem neuen Arbeitsplatz suchen. Weitere 4 Prozent halten die Augen offen, vielleicht ergebe sich eine Möglichkeit. 6 Prozent denken zwar manchmal über einen Jobwechsel nach, setzen aber keine aktiven Schritte. Je 5 Prozent wollen erst in einigen Jahren wieder wechseln beziehungsweise wollen nicht, weil sie gerade gewechselt haben.

Am ehesten ziehen Oberösterreicher und Wiener eine berufliche Veränderung in Betracht: 11 beziehungsweise 9 Prozent suchen aktiv. Schlusslichter waren die Niederösterreicher und Burgenländer mit jeweils 4 sowie die Steirer und Kärntner mit jeweils 3 Prozent, die nach einem neuen Arbeitsplatz Ausschau halten.

Aktiver sind jene Befragten, die persönlich die Gefahr eines Jobverlustes sehen: Von ihnen betreiben 23 Prozent Jobsuche, weitere elf Prozent denken manchmal daran, unternehmen aber nichts. Doch der Großteil (55 Prozent) zeigt trotz befürchteter Arbeitslosigkeit keine oder nur sehr geringe Wechselbereitschaft.62 Prozent der Berufstätigen sehen übrigens überhaupt keine Gefahr arbeitslos zu werden, 23 Prozent sehen sich "weniger gefährdet". Zehn Prozent haben Angst um den Arbeitsplatz.

62 Prozent sind mit Job im Prinzip zufrieden
Als Motive zum Bleiben in der Firma nannten 87 Prozent der Berufstätigen das sehr gute Verhältnis zu den Arbeitskollegen. Jeweils 70 Prozent möchten das, was sie im Unternehmen erreicht haben, nicht aufgeben beziehungsweise sind nicht sicher, ob es wo anders besser ist als im derzeitigen Betrieb. 62 Prozent gefällt ihr Job "im Prinzip", nur manchmal sind sie etwas unzufrieden.

48 Prozent befürchten, dass sie mit einer neuen Arbeitsstelle weniger verdienen. 39 Prozent finden keine interessanten Angebote in ihrer Nähe, 34 Prozent zweifeln an ihrer Qualifikation für eine neue Herausforderung. Jeweils 28 Prozent haben Angst vor dem Ungewissen, vor Neuem oder haben keine Zeit für eine aufwendige Jobsuche. 25 Prozent wissen nicht, was genau sie künftig machen wollen. 62 Prozent sehen Zeitarbeit als eine Alternative bei Arbeitslosigkeit.

jobhopper




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |