21. Juli 2009 11:45

Wirtschaftskrise 

Österreicher sparen beim Urlaub

Weniger Linienflüge und Pauschalreisen wurden im ersten Halbjahr 2009 gebucht.

Österreicher sparen beim Urlaub
© Reuters

Die Wirtschaftskrise trifft den heimischen Tourismus nach wie vor, auch wenn sich laut Wilfried Kropp, Geschäftsführer der Buchungsplattform Amadeus Austria, bereits eine Verbesserung abzeichnet. Im ersten Halbjahr buchten die Österreicher 9,3 Prozent weniger Linienflüge und 6,6 Prozent weniger Pauschalreisen als im gleichen Zeitraum 2008. Im Juni lagen die Linienflugbuchungen jedoch nur noch um 0,9 Prozent unter dem Vorjahresniveau, bei Pauschalreisen gab es sogar ein Plus von 10,8 Prozent.

Dies geht aus dem Austrian Air Traffic Index (AATIX) bzw. dem Austrian Touristik Index (TOURIX) hervor. Der AATIX bildet den Angaben zufolge die wirtschaftliche Entwicklung des österreichischen Reisebüromarktes ab. Dafür analysiert Amadeus Austria die Linienflug- und Veranstalterbuchungen von 100 großen Reisebüros in Österreich.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |