06. April 2009 18:29

Ostern 

Österreicher trotz Krise reisefreudig

1,2 Millionen Österreicher machen Urlaub im eigenen Land. Zimmer in den Wintersportzentren sind aber noch ausreichend zu haben.

Österreicher trotz Krise reisefreudig
© Lisi Niesner/TZ ÖSTERREICH

Die Krise kann der Reisefreudigkeit der Österreicher nur wenig anhaben. „Unsere Angebote sind zu Ostern so gut wie ausgebucht“, sagt Andrea Sieder von TUI Österreich. Ähnlich ist die Buchungslage bei der Verkehrsbüro Group. „Wir sind sehr zufrieden“, so Vorstand Martin Bachlechner.

Türkei und Ägypten top
Die meisten heimischen Urlauber zieht es dabei ins Ausland. „Die Österreicher schauen, dass sie jetzt wieder ans Meer kommen“, so Sieder. Ägypten, Spanien und die Türkei zählen aktuell zu den beliebtesten Reisezielen. Für spät entschlossene Osterurlauber gibt es nur vereinzelt Restplätze. Das Verkehrsbüro etwa bietet einen zweitägigen Lissabon-Trip über das Osterwochenende (10. bis 12. April) inklusive Flug und Übernachtung im 3-Stern-Hotel ab 581 Euro pro Person an. Eine Woche All-inclusive-Urlaub im Fünf-Sterne-Hotel in der Türkei gibt es jetzt (Abflug 11. oder 12. April) bei TUI ab 524 Euro.

1,2 Mio. Urlauber in Österreich unterwegs
Viele Österreicher bleiben auch im eigenen Land. „Über 1,2 Millionen Österreicher werden in den Osterferien in Österreich unterwegs sein“, schätzt Hans Schenner, Tourismus-Spartenobmann der Wirtschaftskammer. Während die Buchungslage in den Städten laut Österreich Werbung momentan „durchwachsen“ ist, sind die Hotels in den Skigebieten gut gebucht. „Wir haben ein Traumwetter und noch genug Schnee, daher ist die Verlockung zum Sonnenskilauf groß“, sagt Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung. Zimmer sind aber ausreichend frei, heißt es in der Tourismus-Branche. Unter dem Strich rechnet die ÖW-Chefin für die heurige Wintersaison mit einem Minus, auch wegen der späten Osterferien.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |