25. September 2009 19:09

Österreichweit 

T-Mobile-Netz war stundenlang tot

Freitag um 17.30 Uhr brach das T-Mobile-Netz für mehrere Stunden zusammen. Erst am Abend konnte man wieder problemlos telefonieren.

T-Mobile-Netz war stundenlang tot
© APA

Die 3,4 Millionen T-Mobile-Kunden in Österreich waren gestern ab 17.30 Uhr teilweise unerreichbar: Ein Software-Fehler sorgte österreichweit für Teilausfälle im T-Mobile-Netz.

Nichts ging mehr
Die Folge: Weder ankommende noch abgehende Anrufe waren möglich, nur SMS konnten gesendet und empfangen werden. Vor allem Kunden mit Firmenhandys waren stark betroffen.

Stundenlanger Ausfall. Obwohl T-Mobile mit Hochdruck an der Behebung des Fehlers arbeitete, zogen sich die Netz-Probleme bis in die späten Abendstunden. Erst gegen 22 Uhr konnte der Fehler behoben werden.

Es war nicht der erste Netzausfall in Österreich: Bereits im vergangenen Herbst brachen das T-Mobile-Netz und das A1-Netz für mehrere Stunden zusammen. Die Mobilfunkfirmen entschuldigten sich damals mit Gratis-SMS und Gutschriften auf der Handy-Rechnung. Auch diesmal wird es für die betroffenen Handy-Kunden wohl wieder eine Wiedergutmachung geben.

Handy-GAU in Deutschland
Besonders schlimm erwischte es im April die deutschen T-Mobile-Kunden: Dort fiel das Netz komplett aus. Sechs Stunden lang funktionierte kein einziges Telefon – kein Telefonieren, kein SMS, keine Internet-Verbindung.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |