17. August 2008 17:03

Bilanz 

One legte an Kunden zu, aber weniger Umsatz

Der drittgrößte heimische Mobilfunkanbieter One hat im ersten Halbjahr 2008 beim Umsatz einen Rückgang hinnehmen müssen.

One legte an Kunden zu, aber weniger Umsatz

Der operative Gewinn ist aber gestiegen. Die Zahl der Kunden ist erstmals auf über 1 Million gestiegen.

Monatsumsatz ging zurück
Wie das Unternehmen am Sonntag mitteilte, ist das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7 Prozent von 96 auf 103 Mio. Euro gestiegen. Die operative Gewinnmarge (EBITDA-Marge) erhöht sich damit von 31 auf 34 Prozent. Der Halbjahresumsatz betrug 302 Mio. Euro und sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4 Prozent. Das Umsatzminus führte One auf Regulierungsauflagen bei Roaming und Interconnection-Gebühren zurück. Der durchschnittliche Monatsumsatz pro Kunde [ARPU] ging von 33 Euro auf 31 Euro zurück.

Fast 15 Prozent Kundenzuwachs
Unter der neuen Führung hat One die Zahl der Kunden mit Fixverträgen im ersten Halbjahr erstmals auf über eine Million erhöht: 1,1 Millionen Vertragskunden bedeuten einen Zuwachs um fast 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Wertkartenkunden mitberücksichtigt haben ONE und YESSS gemeinsam damit die Zahl der Kunden um 76.000 erhöht und trotz des Wegfalls von tele2 als Wiederverkäufer (MVNO) zusammen die magische Zwei-Millionen-Kunden-Grenze erreicht.

Unter der neuen Marke Orange will ONE-Chef Michael Krammer den positiven Trend fortsetzen. Die Marken-Umstellung werde im Laufe des zweiten Halbjahrs erfolgen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |