03. Juli 2008 19:58

Textilbranche 

Peek&Cloppenburg macht Jagd auf H&M

3,7 Prozent Umsatzplus erreichten Österreichs Textilhändler im vergangenen Jahr – das beste Branchen-Ergebnis seit Langem.

Peek&Cloppenburg macht Jagd auf H&M
© Hochmuth

Die gute Konjunktur 2007 und die Kauflaune der Österreicher bescherten der Modebranche vergangenes Jahr satte 3,7 Prozent Umsatzplus. Das ist der höchste Anstieg seit fünf Jahren. Die Verkaufsflächen wuchsen um 42.000 Quadratmeter, insgesamt kamen hundert neue Standorte hinzu, wie eine RegioPlan-Studie zeigt.

H&M an der Spitze
An der Spitze der umsatzstärksten Modeketten liegt unangefochten H&M, gefolgt von C&A. Der deutsche Textilriese Peek & Cloppenburg (P&C) legte – wie schon in den Jahren zuvor – erneut eine fulminante Aufholjagd hin. Er rangiert bereits auf Platz 3 im Ranking und hat damit innerhalb von vier Jahren Vögele und KiK überholt (siehe Infobox). P&C will weiter ausbauen.

Aussichten weniger gut
Auch für 2008 erwartet RegioPlan vorerst noch erfreuliche Zahlen. Expertin Hanna Bomba-Wilhelmi schränkt allerdings ein. „Wegen schlechter Nachrichten und Preissteigerungen in allen Lebensbereichen besteht die Gefahr einer Konsumzurückhaltung.“




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |