29. Oktober 2009 15:56

Klage verschlafen 

Pepsi droht Milliarden-Strafe

Der US-Getränkeriese soll sich illegal Infos über Mineralwasser-Verkauf beschafft haben.

Pepsi droht Milliarden-Strafe
© Pepsi

Peinliche Panne bei Pepsi: Der US-Getränkeriese hat monatelang die Antwort auf eine Klage verschlafen - und soll nun laut US-Medien 1,26 Mrd. Dollar (852 Mio. Euro) Strafe zahlen. Dabei ging es nur um Wasser.

Bereits im April hatten zwei Unternehmer Pepsi vorgeworfen, vertrauliche Infos zum Verkauf von Mineralwasser gestohlen zu haben, wie die Fachzeitschrift "National Law Journal" berichtet. Das Dumme: Die Klage ging nur an eine Niederlassung in North Carolina, wo Pepsi auch amtlich eingetragen ist. Die Zentrale im Bundesstaat New York aber will wegen interner Pannen erst Monate danach davon erfahren haben und reagierte nicht vor Anfang Oktober.

Doch das war zu spät. Bereits am 30. September hatte ein Gericht gegen den schweigenden Riesen die Milliardenstrafe verhängt. Pepsi will nun vor Gericht noch eine neue Chance bekommen. "Unterm Strich gab es bei uns einen Fehler", sagte ein Konzernsprecher laut US-Medien. "Aber auch bei den Klägern."




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |