07. Juli 2009 09:42

Verstärkung 

Porsche Österreich als Retter

Die österreichische Porsche Holding soll in die Porsche AG eingebracht werden.

Porsche Österreich als Retter
© TZ Österreich
Porsche Österreich als Retter
© TZ Österreich

Im Übernahmekampf zwischen den Auto-Konzernen Porsche und VW könnte die Porsche Holding GmbH mit Sitz in Salzburg nun eine zentrale Rolle spielen. Einem Bericht der Financial Times Deutschland zufolge soll die Holding (sie ist zu 100% im Besitz der Familien Porsche und Piëch) als Sacheinlage in die Porsche AG eingebracht werden, um das Eigenkapital zu stärken. Einen solchen Schritt hätten sich die deutschen Gläubigerbanken zusichern lassen, als sie Porsche im März einen Kredit in Höhe von 10 Mrd. Euro bewilligten.

Kein Kommentar
Porsche könnte dadurch seine Optionen auf VW-Aktien vorerst behalten und Zeit für einen Übernahmeversuch von VW gewinnen. „Das geistert seit Längerem herum. Wir kommentieren das nicht“, so ein Sprecher der Holding. Mit 13,7 Mrd. Euro Umsatz (ein Drittel in Österreich) ist die Porsche Holding der größte Autohändler Europas.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |