15. Oktober 2009 19:57

Um bis zu 30 Prozent 

Preise fallen wie noch nie

Preissturz in Österreich: Lebensmittel, Kleidung, Elektronik – vieles gibt es derzeit so günstig wie nie.

Preise fallen wie noch nie

Trotz anhaltender Wirtschaftskrise tobt derzeit im österreichischen Einzelhandel die totale Preisschlacht. So purzelte der Preis für Computer im Vorjahresvergleich um 15 Prozent, Äpfel sind um 14 Prozent billiger als 2008, Herrenschuhe um elf Prozent.

Inflation von nur 0,1 Prozent
Aktuelle Zahlen der Statistik Austria bestätigen: Im September stiegen alle Preise in Österreich nur um 0,1 Prozent – noch vor einem Jahr lag die Steigerung aller Produkte bei 3,8 Prozent. Besonders die Energiepreise stürzten regelrecht ab: Diesel kostet heuer 22 Prozent weniger als im Vorjahr, Super und Benzin sind um 14 Prozent billiger geworden.

Die Folge: Konsumenten können derzeit jede Menge Schnäppchen einfahren:

  • Gleich mehrere Dutzend Produkte wurden bei Spar dauerhaft preisgesenkt: Käse ist so um bis zu 26 Prozent, Kaffee um 20 Prozent günstiger.
  • Auch die Konkurrenten Hofer und Zielpunkt haben ihre Preise gesenkt: 1,5 Kilo Bio-Erdäpfel kosten bei Hofer jetzt nur mehr 1,79 Euro statt 1,99 Euro, bei Zielpunkt ist das 500-Gramm-Brot im Vorjahresvergleich um 40 Cent günstiger geworden.
  • Ähnliches Bild bei Penny: Eine Packung Gemüselaibchen ist um 80 Cent billiger geworden, Zahnpasta kostet pro Tube gar einen Euro weniger. Auch bei Billa ist ein Kilo Spaghetti um 11 Cent billiger, ein Kilo Mehl kostet nur mehr 39 Cent.
  • Besonders viele Schnäppchen gibt es derzeit auch auf dem Elektro-Markt: Notebooks und PC-Monitore kosten heuer im Schnitt 20 Prozent weniger, ebenso wie Camcorder. Bei Mediamarkt zahlt man für die 1.500-GB-Festplatte von Maxtor 50 Euro weniger als noch vor einem Jahr.

Die gesamte Liste der günstigeren Produkte finden Sie hier.

Noch heuer leichter Anstieg
Klar ist: Die niedrige Inflation plus die derzeitige Schnäppchenschlacht im Einzelhandel lassen die Konsumenten aufatmen. „Die Inflation stärkt die Kaufkraft und wirkt sich positiv auf den Konsum aus“, so Ulrich Schuh, Experte vom Institut für Höhere Studien gegenüber ÖSTERREICH. Aber: Schon in den kommenden Monaten werden die Preise laut Wirtschaftsforscher wieder leicht ansteigen, das IHS rechnet derzeit mit einer Jahresinflation von 0,6 Prozent.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |