16. November 2009 10:14

Nach der Deflation 

Preise sind im Oktober leicht gestiegen

Treibstoffe dämpfen die Teuerung, Wohnen treibt sie hinauf: Nach der Deflation sind die Preise nun wieder stabil.

Preise sind im Oktober leicht gestiegen
© reuters

Die Inflation hat im Oktober leicht angezogen. Die Verbraucherpreise sind im Oktober im Jahresvergleich um 0,3 Prozent gestiegen. Im September betrug die Inflationsrate zum Vergleich 0,1 Prozent. Trotz dieses leichten Anstieges verfestigte sich damit der Trend nahezu stabiler Preise, der seit Mai 2009 besteht.

Treibstoff gegen Wohnen
Nach wie vor wurde die Gesamtinflation durch die Entwicklung der Treibstoff- und Heizölpreise bestimmt, die im Jahresabstand deutliche Rückgänge aufwiesen. Ohne diese hätte die Oktober-Inflationsrate 1,1 Prozent betragen. Hauptpreistreiber waren Ausgaben für Wohnen sowie für Versicherungen.

Gegenüber dem Vormonat September stieg das durchschnittliche Preisniveau um 0,1 Prozent. Die harmonisierte Inflationsrate (HVPI 2005) für den Monat Oktober 2009 betrug 0,1 Prozent nach 0,0 Prozent im September und 0,2 Prozent im August.

Pensionistenpreisindex höher
Der Preisindex für Pensionistenhaushalte stieg im Oktober um 0,6 Prozent. Auch im September betrug der Anstieg 0,6 Prozent. Die Differenz zum VPI, der alle österreichischen Haushalte repräsentiert, betrug 0,3 Prozentpunkte.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |