30. Jänner 2008 17:41

BAWAG-Prozess 

"Publikumsjoker" bei Causa Gerharter

Einer der Zuhörer beim BAWAG-Prozess in der Causa Gerharter überraschend vom Gerichts-Kiebitz zum Zeugen im Verfahren geworden.

"Publikumsjoker" bei Causa Gerharter
© Reuters

Bei der Entzifferung von bankinternen Codes eines Journals aus der BAWAG vom 12. März 2003, dem Tag an dem Ex-Konsum-Generaldirektor Hermann Gerharter nach eigenen Angaben 550.000 Euro von Ex-BAWAG-Chef Helmut Elsner geschenkt bekam, waren eine Zeugin aus der BAWAG und auch der ehemals für IT zuständige Ex-BAWAG-Vorstand Josef Schwarzecker überfragt.

Der Publikumsjoker
Auf Schwarzeckers Hinweis, im Publikum sitze dazu "ein Herr, der sich auskennt", rief Gerharters Anwalt Manfred Ainedter: "Der Publikumsjoker!" Der frühere BAWAG-Mitarbeiter, seit Oktober in Pension und nun Zuhörer im Prozess, wurde daraufhin umgehend von Richterin Claudia Bandion-Ortner als Zeuge vereidigt und konnte einige der mysteriösen Ziffern-Codes im Journal zu Barbehebungen und "Kontrollschlüssel" entwirren.

Geld in der Plastiktasche
Eine Zeugin und ein Zeuge aus der BAWAG-Filiale Tuchlauben, die am Tag der umstrittenen Geldübergabe im Dienst waren, konnten sich nicht an eine Begegnung mit Gerharter erinnern. Ein Kassier der Filiale schilderte im Zeugenstand den Vorgang der Behebung der doch erheblichen Summe und wusste sogar noch die Stückelung der Banknoten. Er hatte das Geld vorbereitet, wie es dann an Gerharter überreicht wurde, blieb weiterhin umstritten. Während Gerharter sagt, er habe das Geld von Elsner in dessen Büro in der Direktionsetage der Bank - mit einer Plastiktasche - überreicht bekommen, wird dies von Elsner weiter bestritten. Nach der Geldübergabe hat Gerharter die Summe nach eigenen Angaben bei einer anderen Bank gleich ums Eck von der BAWAG sofort wieder eingezahlt. Er habe das Geld dort "ungezählt" dem Kassier übergeben.

Ex-BAWAG-Vorstand Hubert Kreuch erinnerte sich, dass er eine Aktennote zum Forderungsverzicht gegen Gerharter auf den Tisch bekommen habe, aber diesbezüglich nie ein Gespräch mit Elsner geführt habe. Weitere Beweisanträge von Elsner-Anwalt Wolfgang Schubert wurden heute vom Schöffengericht abgelehnt.

Die Causa Gerharter wurde wieder aus dem BAWAG-Prozess ausgeschieden, am späten Nachmittag wurde die Verhandlung beendet. Am Donnerstag geht der BAWAG-Prozess mit Befragungen der Angeklagten weiter.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |