15. November 2009 20:16

Rettungsanker 

Hilfe für Quelle-Mitarbeiter läuft an

Beratung, Stiftung, Jobbörse - der gestrandete Versandhändler bemüht sich um seine Dienstnehmer.

Hilfe für Quelle-Mitarbeiter läuft an
© AP

Einen allerletzten Rettungsanker hatten die Verantwortlichen von Quelle Österreich offenbar noch gesehen: Der Konkursantrag wurde spontan zurückgenommen, das Wochenende durchverhandelt. Was dabei herausgekommen ist, blieb vorerst unbekannt. Aber eigentlich rechnet niemand mehr mit der großen Wende. Auch Otto Zotter vom Kreditschutzverband geht davon aus, dass am Montag der Antrag beim Handelsgericht Linz eingebracht und das Verfahren eröffnet wird.

Beratung
Sicher ist jedoch der Plan, mit dem man den rund 1.100 von der Pleite betroffenen Mitarbeitern helfen will. Er wurde bei einem Runden Tisch fixiert und startet am Montag: Zum einen wird eine Serie von Betriebsversammlungen abgehalten. Außerdem richten AK und AMS Beratungsbüros in der Quelle-Niederlassung in der Industriezeile ein, wo die Mitarbeiter über ihre Ansprüche nach dem Insolvenzrecht und über die Stiftungen informiert werden.

Jobbörse
300 Mitarbeiter, vorrangig niedrig qualifizierte Frauen, werden voraussichtlich Hilfe von der Stiftung benötigen. Betriebsrat Felix Hinterwirth: „Das ist für viele auch eine große Chance, eine Top-Weiterbildung zu bekommen.“ Zudem wird in der Empfangshalle eine Jobbörse eingerichtet.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |