16. Oktober 2008 22:31

460 Mio-Deal 

RZB-Konsortium finanziert Deripaska den Strabag-Anteil

Der russische Oligarch Oleg Deripaska hat einen 460 Mio.-Deal mit der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB) abgeschlossen.

RZB-Konsortium finanziert Deripaska den Strabag-Anteil
© APA

Wie Deripaskas Unternehmen Baisc Element am Donnerstagabend in einer kurzen Aussendung mitteilte, refinanziert Basic Element einen Kredit, über den die Strabag-Anteile der Gesellschaft gehalten werden. Die Laufzeit wurde mit zwei Jahren angegeben.

Strategisches Engagement bei Strabag
Basic Element betonte, dass es sich beim Engagement bei dem österreichischen Baukonzern um ein "strategisches" handle. Basic Element hält einen 25-prozentigen Anteil an der Strabag SE. Deripaska hatte in Folge der Finanzmarktkrise seine zahlreichen Beteiligungen reduziert. So stieg er etwa beim kanadischen Autozulieferer Magna International des Austrokanadiers Frank Stronach aus. Auch von der Beteiligung beim deutschen Baukonzern Hochtief trennte er sich. Die Anteile waren über einen sogenannten Marginloan angeschafft worden, bei dem der Käufer einen Nachschuss leisten muss, wenn der Wert der Anteile stark fällt.

Die Anteile Deripaskas an der Strabag sind laut Berichten vom vergangenen Jahr von der Deutschen Bank finanziert worden. Der aktuelle Börsekurs der Strabag liegt am Donnerstag bei 18,17 Euro, minus 10 Prozent gegenüber dem Vortag. Der Ausgabekurs lag bei 49 Euro.

Die RZB hatte heute bekannt gegeben, dass sie sich 167 Mio. Euro an frischem Kapital holen wolle.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare