18. April 2008 18:40

Neuer Chef 

Rewe kürt Frank Hensel zum Boss

Beim größten heimischen Handelskonzern Rewe Austria (Billa, Merkur, Penny und Bipa) ist Frank Hensel ab sofort die neue Nummer eins.

Rewe kürt Frank Hensel zum Boss
© Gerhard Fally

Der neue starke Mann beim größten heimischen Handelsunternehmen Rewe Group Austria heißt Frank Hensel.

Das gab Alain Caparros, Chef der deutschen Rewe-Mutter, gestern in Wien bekannt. „Wir haben diesen Schritt gesetzt, um die Führungsstruktur unserer österreichischen Tochter zu stärken und um Entscheidungen noch flexibler und schneller am österreichischen Markt umsetzen zu können“, begründete Caparros den Schritt.

Dreier-Führung
Bisher wurde Rewe Austria von drei gleichberechtigten Vorständen geführt: Lionel Souque, Werner Wutscher und eben Frank Hensel. Ab sofort ist Hensel Vorstandsvorsitzender des Handels-Konzerns, Souque und Wutscher bleiben seine Vorstandskollegen.

Souque verantwortet weiterhin das Auslandsgeschäft der Rewe Group Austria, Wutscher ist für die erfolgreiche Bio-Marke Ja! Natürlich, die Bereiche Umwelt und Nachhaltigkeit sowie für Personal, Finanzen und Logistik zuständig.

Hensel selbst betreut als Vorstands-Boss die Eigenmarken, den Zentraleinkauf und die vier Rewe-Handelsschienen (Billa, Merkur, Penny und Bipa).

Rewe trotzt Preisexplosion
Der 49-jährige Handelsprofi Hensel mit ostdeutschen Wurzeln will sich jetzt dem heiklen Thema Lebensmittel-Preise noch stärker als bisher annehmen.

In Gesprächen zwischen der Rewe-Führung mit Bundeskanzler Alfred Gusenbauer wurde jetzt eine entsprechende Offensive vereinbart, sagte gestern der Bundeskanzler. Laut Gusenbauer habe der Konzern versprochen, auch in Zukunft seinen Beitrag zur Eindämmung der Teuerung zu leisten. Rewe gibt bei 300 Produkten des täglichen Bedarfs eine Best- und Billigpreisgarantie ab.

Hintergrund der Gespräche ist die zuletzt hohe Inflationsrate in Österreich – sie ist im März auf 3,5 Prozent gestiegen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |