22. Jänner 2008 13:48

Expansion 

Roche übernimmt Ventana für 3,4 Mrd. Dollar

Nach monatelangem Ringen ist die Übernahme des US-Diagnostika-Spezialisten Ventana Medical Systems durch den Schweizer Pharmakonzern Roche perfekt.

Roche übernimmt Ventana für 3,4 Mrd. Dollar
© roche.de

Roche zahle nun 3,4 Mrd. Dollar (2,35 Mrd. Euro) oder 89,50 Dollar pro Aktie, teilte der Schweizer Konzern mit. Der Verwaltungsrat von Ventana, der das bisherige Angebot von rund 3,0 Mrd. Dollar "als grob ungenügend und nicht angemessen" bewertet hatte, werde das neue Gebot den Ventana-Aktionären zur Annahme empfehlen. Die Übernahmevereinbarung wurde bereits von den Verwaltungsräten der beiden Unternehmen genehmigt.

Markt für Diagnostika ausbauen
"Es freut uns sehr, dass wir uns mit Ventana auf diese Übernahmevereinbarung einigen konnten", sagte Franz Humer, Präsident des Verwaltungsrates und Roche-Chef. "Wir sind davon überzeugt, dass unser Offert für die Ventana-Aktionäre einen ganz erheblichen Wert darstellt." Außerdem stelle Ventana eine ideale Ergänzung der Stärken von Roche dar. Die Schweizer wollen mit der Übernahme von Ventana Medical Systems ihre Position auf dem hart umkämpften Markt für Diagnostika weiter ausbauen. Erst kürzlich hatte sich Konkurrent Siemens mit Dade Behring auf dem Gebiet der In-Vitro-Diagnostika (im Reagenzglas) verstärkt.

Aktien trotzdem im Börse-Minus
Roche werde durch die Übernahme "führend" im Bereich Gewebe-basierter Diagnostik werden, sagte Humer in einer Telefonkonferenz. Die Schweizer erzielten im Diagnostikbereich in den ersten neun Monaten 2007 einen Umsatz von 6,823 Mrd. Schweizer Franken (4,27 Mrd. Euro), was einem Wachstum von sechs Prozent in Landeswährungen entsprach. An der Börse konnten sich Roche-Aktien in der ersten Handelsstunde dem negativen Trend nicht entziehen und gaben mehr als 3 Prozent auf 187,80 Schweizer Franken nach.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |