11. Februar 2009 22:13

Umbau 

SCS soll in neuem Glanz erstrahlen

Die neuen SCS-Eigentümer haben große Pläne: Das Einkaufszentrum wird umgebaut.

SCS soll in neuem Glanz erstrahlen
© APA/HERBERT PFARRHOFER

Österreichs größtes Shopping Center, die SCS in Vösendorf bei Wien, trotzt den rauen Rahmenbedingungen. „Von einer Konjunkturkrise spüren wir noch nichts – mit Betonung auf noch“, ist der neue SCS-Boss Markus Pichler optimistisch. Die SCS ist seit Mai 2008 im Besitz von Unibail-Rodamco, Europas größtem Immokonzern. Und die SCS-Besitzer haben ehrgeizige Pläne mit dem Shopping-Center. „Wir haben die SCS nicht gekauft, um den Status quo zu erhalten“, so Pichler. 2011 soll nun ein groß angelegter Umbau starten, um die SCS wieder zeitgemäß zu machen.

Auch Zukäufe sind laut Pichler möglich. 2008 sei die Gewinnsteigerung in Österreich über dem Konzerndurchschnitt gelegen. In Österreich sind neben der SCS auch das Wiener Donauzentrum und der Klagenfurter Südpark Teil des Unibail-Imperiums.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |