24. Oktober 2008 12:36

Vom Markt genommen 

Schlank-Pille führt zu Suizidversuchen

Die Pille "Acomplia" soll Appetit zügeln. Jetzt wurde sie vom Markt genommen: Sie soll zu Depressionen und Selbstmordgedanken führen.

Schlank-Pille führt zu Suizidversuchen

Die EU-Arzneimittelzulassungsbehörde EMEA hat laut dem Pharmaunternehmen Sanofi-Aventis die Zulassung für den Appetitzügler Acomplia ausgesetzt. Das diene zur Evaluierung des Nutzen/Risikoprofils, hieß es in einer Aussendung des Unternehmens. Sanofi-Aventis folge dieser Empfehlung. Man stehe mit den österreichischen Behörden in Kontakt, um geeignete Maßnahmen festzulegen, so Sanofi-Aventis Österreich.

Acomplia ist umstritten, seit ein Beraterausschuss der US-Arzneimittelbehörde FDA das Medikament mit der Begründung ablehnte, es könnte Depressionen und Selbstmordgedanken auslösen. In Europa ist der Schlankmacher zwar seit 2006 zugelassen, muss inzwischen aber mit schärferen Warnhinweisen versehen werden. Sanofi-Aventis droht laut Medienberichten eine Sammelklage von Anlegern in Zusammenhang mit Acomplia.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare