22. August 2007 13:34

Zahlungsmittel 

Schon jeder Vierte hat eine Kreditkarte

Im ersten Halbjahr haben die Österreicher 30 Millionen Mal mit Kreditkarte gezahlt und dabei 3,3 Mrd. Euro ausgegeben.

Schon jeder Vierte hat eine Kreditkarte
© APA

Die Kreditkarte wird für immer mehr Österreicher zum Standardzahlungsmittel: Rund 30 Millionen mal haben Herr und Frau Österreicher im ersten Halbjahr 2007 im In- und Ausland ihre Kreditkarte benutzt - ein Plus von 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. 3,27 Mrd. Euro (+7,2 Prozent) haben sie dabei ausgegeben. Mittlerweile besitzt jeder Vierte eine Kreditkarte.

2,32 Mio. Kreditkarten
Nach Angaben der Oesterreichischen Nationalbank waren mit Stichtag 30. Juni 2007 insgesamt 2,32 Millionen Kreditkarten der Anbieter Mastercard, Visa, Diners Club und American Express im Umlauf. Die Kreditinstitute haben damit um 125.400 (+5,5 Prozent) mehr Kreditkarten an die Österreicher ausgegeben.

30 Mio Transaktionen
Im ersten Halbjahr wurden mit diesen Karten rund 1,58 Millionen mehr Zahlungen (+5,6 Prozent) getätigt, das sind rund 30 Mio. Transaktionen. Der Gesamtwert dieser Zahlungen betrug 3,27 Mrd. Euro (2006: 3,05 Mrd.). Damit haben die Österreicher 220 Mio. Euro bzw. +7,2 Prozent mehr als noch im ersten Halbjahr 2006 über ihre Kreditkarten abgewickelt. Durchschnittlich wurden dabei 109 Euro bezahlt, im ersten Halbjahr 2006 waren es noch 108 Euro.

Bargeldbehebungen
Alle in Österreich ausgegebenen Kreditkarten sind mit Bargeldfunktion ausgestattet. Damit wurden rund 2,01 Millionen Bargeldabhebungen (+3,6 Prozent) getätigt. Der Gesamtwert der Abhebungen mit Kreditkarten betrug in den vergangenen sechs Monaten 400 Mio. Euro (2006: 390 Mio.). Die Durchschnittsabhebung lag mit 198 Euro um 3 Euro niedriger als noch vor einem Jahr.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |