25. November 2009 16:04

80 Jobs fallen weg 

Shell schließt Schmiermittelwerk in Wien

80 Mitarbeiter in Wien-Donaustadt verlieren ihren Arbeitsplatz.

Shell schließt Schmiermittelwerk in Wien
© EPA

Shell Austria wird ihr Schmiermittelwerk in der Wiener Lobau im kommenden Jahr schrittweise schließen. 80 Beschäftigte werden ihre Jobs verlieren. Das hat ein Shell-Sprecher Mittwoch nachmittag bestätigt.

Die Schließung des Werks in Wien-Donaustadt sei eine strategische Entscheidung im europäischen Kontext und habe nichts mit der aktuellen Wirtschaftskrise zu tun, sagte der Sprecher. Shell sei ein globales Unternehmen und wolle seine Schmiermittel-Produktion in Europa neu aufstellen. Nach Angaben des Betriebsrates soll die Produktion und Belieferung für Österreich und die osteuropäischen Länder künftig vom norddeutschen Shell-Schmiermittelwerk Grasbrook bei Hamburg erfolgen.

Die Darstellung des Betriebsrates, der in einer Aussendung von 90 Betroffenen gesprochen hatte, die nur die "erste Welle" seien, wies der Unternehmenssprecher zurück. Insgesamt beschäftige Shell Austria derzeit 250 Mitarbeiter, die anderen Geschäftsbereiche - Tankstellen, Heizöl und Gasgeschäft - seien jedoch nicht betroffen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |