18. Oktober 2007 13:11

Überraschend 

Siemens-Österreich-Finanzchef geht

Harald Wasserburger, Finanzvorstand der Siemens AG Österreich tritt zurück. Ihm folgt Reinhard Pinzer, zuletzt CFO bei Siemens VDO Automotive AG.

Siemens-Österreich-Finanzchef geht
© APA

Harald Wasserburger, Finanzvorstand der Siemens AG Österreich, verlässt das Unternehmen, um sich selbstständig zu machen. Die Trennung erfolgte "einvernehmlich", teilte Siemens-Österreich am Donnerstag überraschend mit.

Pinzer kommt
Als neuer Finanzvorstand soll Reinhard Pinzer kommen. Pinzer war zuletzt Finanzvorstand beim Autozulieferer Siemens VDO Automotive AG, der gerade an Conti verkauft wird. Pinzer wird vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Organe vorgeschlagen.

Auf eigenem Wunsch
Der Abgang des Finanzchefs erfolgte nach nur etwas mehr als einem Jahr. Wasserburger hatte seinen Vorgänger am 1. August 2006 abgelöst. Siemens Österreich-Sprecher Harald Stockbauer verwies auf die Begründung der Rochade in der zuvor erfolgten schriftlichen Stellungnahme. Dort wird von einer "einvernehmlichen Trennung" und dem von Wasserburger geplanten "Weg in die Selbstständigkeit" gesprochen. Der CFO gehe auf seinen eigenen Wunsch.

"Zu allfälligen Untersuchungen können wir nichts sagen ", sagte ein Siemens Österreich-Sprecher auf die Frage, ob der Abgang etwas mit den Untersuchungen über die lange zurück datierende, internationale Schmiergeldaffäre zu tun habe, in die der Gesamtkonzern verwickelt ist.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare