25. Jänner 2008 16:24

Neuer Trend 

Skiverleih bremst Verkaufszahlen

Die Umsätze im Ski-Verleihgeschäft haben in der Saison 2007/08 um mehr als 22 Prozent zugelegt. Darunter leiden die Verkaufszahlen.

Skiverleih bremst Verkaufszahlen
© www.sxc.hu

Der Skiverleih boomt, parallel dazu entwickeln sich die Verkaufszahlen gedämpfter: "In der heurigen Saison hat sich der Umsatzzuwachs im Verleihgeschäft per Ende Dezember verdoppelt", sagte der Unternehmenssprecher von Intersport Austria, Christian Mann. Selbst im schneearmen Winter der Vorsaison waren die Umsätze um 11 Prozent geklettert, 2007/08 weise das Rent-Segment per Ende Dezember bereits ein kräftiges Plus von mehr als 22 Prozent aus.

Guter Saisonstart im Verkauf
Auf dem Gesamtmarkt war der Skiumsatz 2006/07 wie berichtet um durchschnittlich 20 Prozent eingebrochen - die Händler blieben auf fast 100.000 Paar Skiern sitzen. "Der heurige Wintersaisonstart war sehr gut und vieles wurde wieder wettgemacht - bei der Hartware, also Ski und Snowboards, in den Städten aber nicht so sehr wie wir gehofft haben, weil das Verleihgeschäft sehr stark zunimmt", räumte der Sprecher des heimischen Sportartikelhandels, Ernst Aichinger, ein.

Dynamische Aufwärtsentwicklung
Die Aufwärtsentwicklung des Verleihgeschäfts verläuft äußerst dynamisch: In den fünf Jahren bis zur schneearmen Wintersaison 2006/2007 sei es allein bei Intersport jedes Jahr durchschnittlich um 15 Prozent gewachsen. "Im selben Zeitraum haben die jährlichen Verkaufsumsätze bei Alpinskiern aber nur um 5,5 Prozent zugelegt", so Mann. Das Geschäft mit den Skiern verlagert sich - aus einem Paar Skier werden über den Verleih mehr Umsätze herausgeholt. Den Trend zum geliehenen Ski mache auch ein Blick auf die Verbrauchsausgaben der österreichischen Haushalte sichtbar: Für Wintersportgeräte werden laut Regioplan pro Jahr und Haushalt im Durchschnitt 67,9 Euro ausgegeben, für das Leihen von Sportgeräten 54 Euro.

Unterschiedliche Mietpreise
Die Mietpreise für ein Paar Ski mit Stöcken variieren - ähnlich wie die Liftkartenpreise - je nach Skiregion. In Mayrhofen im Zillertal sind dafür pro Tag 11 Euro zu bezahlen, in St. Christoph am Arlberg 31 Euro. Zu den Verleihkunden gehören zum einen ausländische Gäste, die sich den Skitransport ersparen wollen. Zum anderen nimmt aber auch der Verleih an inländische Skifahrer zu.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare