28. November 2008 18:58

Hoher Kerosinpreis 

SkyEurope schreibt 59 Mio. Euro Verlust

Das Hauptproblem des Billigcarriers ist der extrem hohe Treibstoffpreis. Ertragsschwache Strecken wurden schon gestrichen.

SkyEurope schreibt 59 Mio. Euro Verlust
© skyeurope

Die börsenotierte Billigfluggesellschaft SkyEurope hat ihre Verluste im Geschäftsjahr 2007/08 (per Ende September) deutlich ausgeweitet. Das Nettoergebnis verschlechterte sich um 146,8 Prozent auf -59,412 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) rutschte um 168,4 Prozent auf 56,128 Mio. Euro tiefer in die roten Zahlen.

Das Eigenkapital war mit minus 61,302 Mio. Euro negativ, nach 2,738 Mio. Euro im Vorjahr. Die Gesamterlöse stiegen 2008 gegenüber 2007 um 10,5 Prozent auf 260,9 Mio. Euro.

Grund ist teures Kerosin
Die hohen Treibstoffpreise hätten zu einer erheblichen Steigerung der Kosten je Sitzplatz geführt und hätten sich überdies negativ aus das Passagier- und Umsatzwachstum ausgewirkt, da man gezwungen gewesen sei, die Ticketpreise zu erhöhen und ertragsschwache Strecken zu streichen. Die Kerosinpreise hatten im Geschäftsjahr 2008 einen Anteil von 26,6 an den Gesamtkosten. Der Verwaltungsaufwand konnte um 19,5 Prozent und der Personalstand von 927 auf 697 gesenkt werden.

Mehr Passagiere - weniger Erlös
Die Anzahl der Passagiere erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 13,6 Prozent auf 3.761.403. Die Erlöse je Sitzplatz fielen heuer um 12,3 Prozent geringer aus und sanken von 58,20 Euro (2007) auf 51 Euro.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare