10. Februar 2009 10:11

Technologie 

Skype aktualisiert seine Telefon-Software

Eine verbesserte Gesprächsqualität und Video-Telefonieren im Vollbildmodus sind zwei neue Funktionen von Skype 4.0.

Skype aktualisiert seine Telefon-Software
© APA/ROLAND SCHLAGER

Die aktualisierte Version verwendet für die Audio-Übertragung eine Kompressionstechnik, die nach Firmenangaben nur noch halb so viel Bandbreite beansprucht wie zuvor. Bei einer schnellen Breitbandverbindung und mit einem Headset verspricht Skype einen "glasklaren, kräftigen und warmen Klang".

Version 4.0 nur für Windows
Ein "Bandbreiten-Manager" soll auch bei der Video-Telefonie für Qualität sorgen. Ab einer Verbindung mit 400 Kilobit pro Sekunde zusammen mit einem Doppelkernprozessor und einer hochwertigen Webcam sollen Videoanrufe mit einer Frequenz von maximal 30 Einzelbildern pro Sekunde möglich werden. Sprach- und Videoanrufe zu anderen Skype-Nutzern sind kostenlos. Für Anrufe ins weltweite Fest- und Mobilfunknetz gibt es unterschiedliche Tarife. Die Version 4.0 von Skype gibt es zunächst nur für Windows. Beim Mac trägt die aktuelle Version die Bezeichnung 2.7, bei Linux ist es die Version 2.0.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |