01. Juni 2008 09:18

15 Kanäle 

So sehen sie die EURO am Handy

Bei One und „3“ ist Handy-TV via DVB-H bis Jahresende gratis – mit neuem Handy plus Vertrag. A1 , T-Mobile und „3“ bieten auch UMTS-Fernsehen.

So sehen sie die EURO am Handy
© Drei

Am 6. Juni beginnt in Österreich ein neues mobiles Fernsehzeitalter. Dann starten die Mobilfunker „3“ und One ihr Handy-TV-Angebot über den Übertragungsstandard DVB-H. Am normalen Handy bleibt das Display allerdings dunkel, denn DVB-H funktioniert nur mit eigens dafür ausgerüsteten Mobiltelefonen. Wer also dabei sein will, muss sich ein neues Handy kaufen.

Zum Start nur Nokia N77
Vorerst ist nur ein einziges DVB-H-Handy verfügbar, und zwar das Nokia N77. Bei One kostet es 9 Euro (bei Abschluss eines Plaudertaschen-Vertrags), bei „3“ sind es 69 Euro (mit Vertrag für den Tarif ShowTime XL). Noch während der Fußball-EM bringt „3“ das Nokia N73, das mit einem Zusatzempfänger für DVB-H aufgerüstet wird. Auch dieses Handy wird 69 Euro kosten.

Bis Jahresende gratis
Über DVB-H bietet One 14 TV-Kanäle, bei „3“ sind es 15. Dazu gehören neben ORF, ATV und Puls4 auch die großen deutschen Privatsender sowie eigene Handy-Kanäle. Hinzu kommen Radioprogramme. Das Angebot ist bei beiden Mobilfunkern bis Jahresende gratis, kostet bei One anschließend 9 Euro/Monat, bei „3“ sind es 6 Euro. Zu empfangen ist dieses Handy-TV vorerst nur in den EM-Städten Wien, Salzburg, Klagenfurt und Innsbruck. „Bis Jahresende sollen alle Landeshauptstädte plus Umgebung auf Empfang sein“, kündigt One-Chef Michael Krammer an, der in den nächsten Monaten auf 10.000 Kunden fürs Handy-TV kommen will.

Technik-Mix
Für Verwirrung bei den Konsumenten sorgt, dass es Handy-TV eigentlich bereits gibt – über UMTS-Streaming. Das bietet „3“ im Paket mit DVB-H weiterhin an, auch die mobilkom austria (A1) und T-Mobile haben dieses mobile Fernsehen im Programm. „Funktioniert einwandfrei und hat eine große Flächendeckung“, sagt A1-Vorstand Hannes Ametsreiter. Streaming-TV (für das kein neues Handy erforderlich ist) kann man auch tageweise ausprobieren, etwa zur EURO. Der Tagespass kostet bei A1 drei Euro, bei T-Mobile 2,90 Euro.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare