13. Juli 2008 21:20

Ausverkauf 

Sommer-Mode zum Spottpreis

Seit Wochen purzeln im Bekleidungshandel die Preise. Und ab heute erreicht der Sommerschlussverkauf seinen Höhepunkt.

Sommer-Mode zum Spottpreis
© TZ ÖSTERREICH/ Fally

Die Preisnachlässe sorgen für gute Geschäfte. Alleine in Wien wird mit dem Ausverkauf ein zusätzlicher Mehrumsatz von rund 100 Millionen Euro eingefahren. Geld, auf dass viele Geschäfte dringend warten, denn die hohe Teuerungsrate sorgt zusehends für verhaltene Kauflust.

Herbert Asamer, Sprecher der Textilkette C&A: „Wir spüren die Teuerungen als erstes. Wenn der Kunde einsparen kann, dann bei Kleidung. In Wirklichkeit haben wir ja alle unsere Schränke voll.“ Verständlich, dass die Ketten jetzt auf die Preiskarte setzen.

Während beim Schlussverkauf in der Regel rund ein Drittel der Ware reduziert wird, senkt Kleider Bauer gleich die Preise aufs gesamte Sortiment um bis zu 50 Prozent, ausgenommen der Herbstkollektion. So kosten dort ein Cassani-Damenkleid derzeit statt 159,99 nur 99.90 Euro. Auch Peek & Cloppenburg bietet hohe Rabatte. Selbst Marken-Anzüge von Boss sind stark reduziert. Wer im Besitz einer P&C-Card ist, bekommt auf die bereits reduzierte Ware einen zusätzlichen Rabatt von 20 Prozent.

Marktführer H&M will da nicht hintan stehen. Die Kette bietet derzeit Preisnachlässe von bis zu 50 Prozent quer durchs Sortiment.Im Wiener Einkaufszentrum Gerngross in der Mariahilferstraße wird die aktuelle Sommerkollektion gar um bis zu minus 70 Prozent verkauft. Modische Schnäppchen gibt es auch im Schuhhandel. Bei Stiefelkönig kosten etwa Damen-Converse derzeit nur 29,95 Euro.

(wozz)




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare