25. Juni 2009 12:33

Symbolträchtig 

Sonnenstrom aus AKW Zwentendorf

Die EVN hat das AKW Zwentendorf endgültig umfunktioniert: Das Kraftwerk dient nun als Photovoltaik-Anlage.

Sonnenstrom aus AKW Zwentendorf
© EVN

In einem ersten Schritt wurden in den vergangenen Wochen 300 Photovoltaikpaneele an der Fassade des alten Reaktorgebäudes in Zwentendorf angebracht, in einem zweiten Schritt 700 Photovoltaikelemente am Freigelände. So wird das Atomkraftwerk nach mehr als 30 Jahren nach der Volksabstimmung doch Strom für Niederösterreichs Haushalte produzieren. Die Anlage wird 180.000 kW/h Sonnenstrom pro Jahr erzeugen, 1,2 Millionen Euro wurden investiert. Laut EVN-Chef Burkhard Hofer können damit "einige Tausend Haushalte" versorgt werden.

Symbol für Erneuerbare
Als symbolträchtig für den energiepolitischen Weg Niederösterreichs bezeichnete es Landeshauptmann Pröll, in Zwentendorf "anstelle von Atomkraft Solarenergie" zu nutzen. Das bestätige auch die Vorreiterrolle Niederösterreichs in Sachen erneuerbarer Energien. "Derzeit kommen 25 Prozent des gesamten Energiebedarfs in Niederösterreich aus erneuerbaren Energiequellen. Bis 2020 will Niederösterreich bereits 50 Prozent erreichen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |