22. Juli 2008 20:13

Erste Urlaubsbilanz 

Spanien Flop, Türkei Top

Ibiza erleidet einen Urlaubereinbruch, auch Italien hat ein dickes Minus. Immer mehr Österreicher reisen in die Türkei oder nach Ägypten.

Spanien Flop, Türkei Top
© Getty

Immer weniger Österreicher zieht es im Urlaub auf die Balearen. Auf Ibiza etwa gingen die Ankünfte der heimischen Touristen im Juni um 22,4 Prozent zurück. Auch Mallorca stöhnt unter massivem Rückgang österreichischer und vor allem deutscher Feriengäste – unter anderem blieben die Leute wegen der Fußball-EM im Juni zu Hause. Insgesamt büßt Spanien zwar nicht an Beliebtheit ein, die Urlauberzahlen stagnieren aber: „Gegenüber 2007 liegen die Buchungszahlen für Spanien bei plus/minus null“, so Martin Bachlechner, Touristik-Vorstand beim Verkehrsbüro.

Minus bei Italien
Rückgänge verzeichnet indes das beliebteste Urlaubsland der Österreicher, Italien. „Hier haben wir heuer ein Minus von acht Prozent. Italien ist aber generell rückläufig“, weiß Bachlechner. Der Italien-Spezialist Prima Reisen wollte dies auf ÖSTERREICH-Anfrage jedoch nicht bestätigen.

Auch Griechenland gehört nicht länger zu den Top-Reisezielen der Österreicher. „Die Buchungen gingen um neun Prozent zurück. Die Euro-Länder haben es alle schwer“, so Bachlechner.

Türkei boomt
„In Griechenland ist es schwierig, die gleiche Qualität zum gleichen Preis anzubieten wie in der Türkei“, sagt Gürsel Erel von Bentour. Die Österreicher fliegen daher heuer verstärkt in türkische Badeorte. Voll im Trend liegt auch Ägypten. Das Verkehrsbüro verzeichnet hier ein Buchungsplus von 20 %.

Angesichts hoher Spritpreise und steigender Inflation urlauben aber auch immer mehr Österreicher heuer zu Hause.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |