19. Februar 2009 20:31

Rekordergebnis 

Spar setzte im Vorjahr fast 11 Milliarden um

Heuer will der Handelsriese Spar eine halbe Milliarde Euro in die Expansion investieren. Alleine in Österreich werden 800 Arbeitsplätze geschaffen.

Spar setzte im Vorjahr fast 11 Milliarden um

Der Salzburger Handelsriese Spar konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr im In- und Ausland gleich um zehn Prozent zulegen. Inklusive der Sportartikel-Tochter Hervis und der konzerneigenen Shopping Center setzte das Unternehmen die Rekordsumme von 10,88 Milliarden Euro um.

Besonders deutlich legte Spar im Ausland (Italien, Slowenien, Ungarn, Tschechien, Kroatien) zu: Hier betrug das Plus 17,7 Prozent. Auch Hervis entwickelte sich prächtig. An den 141 Standorten wurden 410 Millionen Euro erwirtschaftet – ein Plus von 7,3 Prozent.

Im Lebensmittelhandel in Österreich wurden 4,8 Milliarden Euro umgesetzt. Das entspricht einem Plus von 6,4 Prozent. Zum Vergleich: Die gesamte Branche ist im Vorjahr nur um 3,9 Prozent gewachsen. Die deutliche Veränderung des Kaufverhaltens hin zu günstigeren Produkten schlug sich vor allem bei den Spar-Eigenmarken nieder: Der Umsatzzuwachs lag bei 19 Prozent. Dennoch blieb die starke Nachfrage nach Bio-Produkten auch 2008 ungebrochen: Der Umsatzzuwachs mit den 550 Natur Pur-Bio-Produkten lag 2008 in Österreich bei 27 Prozent.

Ehrgeizige Pläne
Für heuer hat Spar-Boss Gerhard Drexel ein „Konjunkturpaket“ geschnürt: „Wir werden in Österreich rund 800 neue Arbeitsplätze schaffen und auch wieder 900 neue Lehrlinge aufnehmen. Außerdem werden wir im In- und Ausland rund 500 Millionen Euro in die Expansion investieren.“




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare