12. Februar 2008 23:04

Nach Aktien-Chaos 

Sparbücher in Österreich so beliebt wie nie zuvor

Auch Bausparen ist nach den Aktien-Turbulenzen wieder interessanter geworden.

Sparbücher in Österreich so beliebt wie nie zuvor
© Frank Rumpenhorst dpa/lhe
Sparbücher in Österreich so beliebt wie nie zuvor
© TZ ÖSTERREICH

Für die Österreicher gilt bei der Geldanlage nach wie vor: „Absicherung geht vor Risiko.“ Die zuletzt bestehende Unsicherheit, welche Anlageform bevorzugt werden soll, ist angesichts der Turbulenzen an den Finanzmärkten vorbei, so eine Umfrage von GfK Austria: Das Sparbuch feiert eine Renaissance, mittlerweile nähert es sich dem Platz 1 in der Beliebtheit, nur der Bausparvertrag liegt noch voran.

"Das Interesse am Sparbuch lässt sich durch die offensive Konditionenpolitik der Finanzdienstleister erklären“, so Alexander Zeh, Leiter der GfK-Finanzmarktforschung. Generell werden klassische Anlageformen von den Österreichern klar bevorzugt.

Die Rangliste der beliebtesten Sparformen: Bausparen (48%), Sparbuch (46%), Lebensversicherung (28%), Grundstücke (23%), geförderte Zukunftsvorsorge (22%) und Fonds (19%). Ein überraschendes Bild zeigt sich im Bereich der Aktienanlage: Nach einer zuvor durchwachsenen Entwicklung konnten Aktien mit 15 Prozent zuletzt sogar wieder ganz leicht zulegen.

barometer
Das Sparbuch liegt in der Gunst der Anleger auf einem All-Time-High.
Grafik: TZ ÖSTERREICH




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare