15. März 2009 22:09

Wintergeschäft top 

Sporthandel jubelt über 1 Mrd. Umsatz

Die Branche legte im Winter beim Umsatz gleich um sechs Prozent zu .

Sporthandel jubelt über 1 Mrd. Umsatz
© Semmering - Hirschenkogel

Der heimische Sportartikelhandel blickt auf eine erfolgreiche Wintersaison zurück. Trotz Wirtschaftskrise und angeblicher Konsumzurückhaltung konnte die Branche in den vergangenen fünf Monaten ein sattes Plus einfahren.

1 Mrd. Umsatz im Winter
„Uns hat die Krise noch nicht erwischt. Im Gegenteil, das Umsatzplus der Branche betrug im Winter verglichen mit der Vorjahressaison etwa sechs Prozent“, freut sich Fritz Aichinger, Wiener Handelsobmann und selbst Sportartikelhändler. Das bedeutet, so Aichinger weiter, dass die Branche in der Wintersaison etwa eine Milliarde umgesetzt habe.

Wetter und Skihelme
„Uns hat vor allem das Wetter geholfen – es war lange kalt und die Schneemengen waren auch hervorragend. Vor allem Langlaufen und Eislaufen haben stark angezogen, zudem haben sich Protektoren, wie Skihelme, so gut verkauft wie noch nie“, so Aichinger.

Ketten legen zu
Hauptprofiteure des Wintersport-Booms waren die großen Ketten. Marktführer Intersport Eybl & Sports Experts konnte laut Vorstand Peter Wahle ein „mittleres, einstelliges Umsatzplus“ im bisherigen Wintergeschäft erzielen. „Die Umsatzbringer waren heuer alles, was der Sicherheit diente wie Skihelme und Protektoren, aber auch im Touren-Bereich konnten wir enorm zulegen“, so der Eybl-Manager.

Im laufenden Geschäftsjahr (Anfang September 2008 bis Ende August 2009) will Eybl seinen Umsatz um 3 Prozent auf rund 380 Millionen Euro steigern.

Auch Hervis-Boss Alfred Eichblatt ist sehr zufrieden. Im Jahr 2008 konnte die Sportartikeltochter der Spar-Gruppe mit 141 Standorten ein Umsatzplus von 7,3 Prozent erzielen. Insgesamt 410 Mio. wurden dabei in die Hervis-Kassen gespült.

Optimismus pur
Nach der erfolgreichen Wintersaison blickt die Branche jetzt mit großer Zuversicht dem Frühling und dem Sommer entgegen. „Wir merken bereits jetzt, dass die Ausgaben für Radfahren, Laufen und andere Outdoor-Aktivitäten stark ansteigen“, so Aichinger.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare