26. September 2009 10:24

Im Gefängnis 

Ex-US-Finanzjongleur verprügelt

Die Verletzungen, die R. Stanford erlitten hat, sind aber nicht lebensbedrohlich.

Ex-US-Finanzjongleur verprügelt
© EPA

Der wegen Betrugsverdacht inhaftierte US-Finanzjongleur R. Allen Stanford ist im Gefängnis bei einer Prügelei mit einem Mithäftling verletzt worden. Der 59-Jährige wurde am Freitag ins Krankenhaus gebracht, die Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich. Einzelheiten zu dem Streit wurden nicht bekanntgegeben. Das Gefängnis in Conroe in Texas wird von einem privaten Unternehmen geführt.

Stanford galt vor seiner Festnahme Mitte Juni als einer der reichsten Amerikaner. Ihm und mehreren Mitangeklagten wird vorgeworfen, mit angeblich sicheren Festgeldanlagen bei der Stanford International Bank auf Antigua Anleger um etwa 7 Milliarden Dollar geprellt zu haben. Stanford soll mindestens 1,6 Milliarden Dollar (1,091 Mrd. Euro) für seinen aufwendigen Lebensstil abgezweigt haben. Dazu gehörten nach Angaben der Ermittler sechs Privatjets, ein Hubschrauber und Anwesen in Miami und auf der Karibikinsel St. Croix.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |