28. Mai 2009 21:14

Wirtschaftsflaute 

Starker Umsatzrückgang bei Linz Textil

Das Ergebnis des Unternehmens ist im ersten Quartal eingebrochen. Die Wirtschaftskrise hat auch vor diesem Segment nicht haltgemacht.

Starker Umsatzrückgang bei Linz Textil
© EPA

Das Ergebnis der börsennotierten Linz Textil Holding AG ist im ersten Quartal 2009 auf 49.000 Euro eingebrochen nach noch 1,27 Mio. Euro im ersten Quartal 2008. Der Umsatz ging von 38,5 auf 28,2 Mio. Euro zurück. Der Mitarbeiterstand lag per 31. März mit 600 unter dem Stand von 637 per Jahresende 2008.

"Die weltweite Wirtschaftskrise hat vor keinem Segment haltgemacht. Durch den Wegfall von Spinn- und Webkapazitäten zeigt sich gegenüber dem Vorjahr erneut ein Umsatzrückgang", heißt es im Aktionärsbrief.

Ergebnis vor Steuern stark gesunken
Das Ergebnis vor Steuern (EBT) ist von 1,7 Mio. Euro auf 80.000 Euro gesunken. Der operative Cashflow ist von 11 auf 9,4 Prozent gefallen. Die Eigenkapitalquote hält bei rund 78 Prozent. Die Kennzahlen Cashflow bzw. EK-Quote seien in Anbetracht der Märkte positiv zu bewerten, heißt es.

Das Werk Spinnerei-Nanjing, China, habe mit der Produktion von Viskosegarnen für den chinesischen Markt begonnen. Zwingende Investitionsbedürfnisse seien für rund zwei Jahre nicht mehr gegeben.

Besserung für 2010 erwartet
Besonders der Bereich Gewebe werde dem Verdrängungsdruck und der Tatsache schwindender Märkte ausgesetzt sein, heißt es im Ausblick. Der Tiefpunkt der Krise sollte im zweiten Halbjahr 2009 erreicht sein. "Für 2010 rechnen wir mit einer Stabilisierung auf einem deutlich gedämpften Niveau", so der Vorstand.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |