07. August 2009 18:22

Krise vorbei? 

Start für den Wirtschaftsaufschwung

Nachdem die deutsche Exportwirtschaft überraschend um 6 Prozent mehr Verkäufe meldet, steigt auch In Österreich der Optimismus.

Start für den Wirtschaftsaufschwung
© dpa

Die Wirtschaft wird endlich besser. Neue Zahlen aus Deutschland zeigen einen verblüffenden Exportboom: Um 7 Prozent stiegen die deutschen Exporte im Juni an, so stark wie seit fast drei Jahren nicht mehr. Der Export-Weltmeister Deutschland scheint sich zu erfangen – und damit die europäische Konjunktur. „Auch in Österreich ist ein deutlicher Anstieg der Exporte zu erwarten“, sagt Wifo-Konjunkturexperte Markus Scheiblecker. Der OECD-Konjunkturindikator CLI ist bereits den vierten Monat in Folge gestiegen. US-Präsident Barack Obama sieht den „Anfang vom Ende der Rezession“.

Bessere Zahlen
Das Wifo prognostiert für heuer eine Schrumpfung des BIP um 3,4 Prozent und ist damit optimistischer als IHS, Nationalbank und andere, die von bis zu 4,2 Prozent Minus ausgehen. Scheiblecker: „Die neuen Zahlen bestärken uns in unserer Ansicht. Der Abschwung fällt nicht so stark aus wie manche das befürchtet haben.“ Deutschland und Österreich spüren den selben Trend, sagt er: „Die staatlichen Konjunkturpakete beginnen zu wirken.“

Leichtes Wachstum ab Herbst
Die Erholung, die sich abzeichnet, ist vor allem den Konjunkturpaketen zu verdanken, so das Wifo. Schon ab Herbst werde auch in Österreich die Schrumpfung der Wirtschaft durch die Wirtschaftskrise in Stagnation und dann sogar leichtes Wachstum übergehen (plus 0,2 Prozent im 4. Quartal). „Es handelt sich aber noch nicht um einen selbsttragenden Aufschwung. Der kommt erst 2011“, warnt Scheiblecker. Die deutsche Industrie- und Handelskammer drückt es so aus: „Runter von der Intensivstation, aber noch auf dem Krankenbett.“

„Freier Fall beendet.“
Mut macht auch der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet: Die Wirtschaft habe den freien Fall beendet, meinte er.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |