08. Jänner 2008 12:23

Infrastruktur 

Strabag erhält Libyen-Auftrag für 434 Mio. Euro

Die börsenotierte österreichische Strabag SE hat einen Großauftrag aus Libyen erhalten und sich damit den Eintritt in den Markt des nordafrikanischen Landes verschafft.

Strabag erhält Libyen-Auftrag für 434 Mio. Euro
© APA

Um 434 Mio. Euro soll die Strabag in den nächsten vier Jahren die komplette städtische Infrastruktur der Gemeinde Tajura im Einzugsgebiet von Tripolis erneuern, teilte der Baukonzern am Dienstag mit. Auftraggeber ist das Wohnungs- und Infrastrukturministerium.

Der aktuelle Orderbestand in Afrika hat sich damit von zuletzt 205 auf 639 Mio. Euro mehr als verdreifacht. Er sei zuversichtlich, "demnächst" die Ein-Milliarden-Euro-Grenze bei den afrikanischen Aufträgen zu überschreiten, erklärte Strabag-Konzernchef Hans Peter Haselsteiner.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |