16. April 2008 15:44

Ärgerlich 

Streiks bei deutscher Post - 30 Mio. Briefe warten

Durch einen Warnstreik bei der deutschen Post sind am Mittwoch millionen Sendungen - auch von und nach Österreich - liegen geblieben.

Streiks bei deutscher Post - 30 Mio. Briefe warten
© Getty

Millionen von Kunden der Deutsche Post haben am Mittwoch ihre Briefe und Pakete nicht bekommen. Wegen der Warnstreiks von 9.000 Deutsche-Post-Beschäftigten am Dienstag seien rund 31 Mio. Briefe und zwei Mio. Pakete liegengeblieben, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi in Berlin. Die Post nannte diese Zahl übertrieben. Verdi drohte erneut mit einem Dauerstreik, sollte die Post bei der vierten Runde der Tarifverhandlungen ab Donnerstag in Düsseldorf kein Angebot "im Interesse unserer Mitglieder" vorlegen. Verdi fordert sieben Prozent mehr Lohn, einen Kündigungsschutz bis 2011 und den Verzicht der Post auf Arbeitszeitverlängerungen.

Einigung am Samstag möglich
"Wir erwarten, dass es zu einer Lösung kommt", sagte die Verdi-Sprecherin. Für Samstagnachmittag seien die rund 50 Mitglieder der Tarifkommission nach Düsseldorf bestellt. Sie sollen über einen möglichen Abschluss oder aber einen Dauerstreik abstimmen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |