19. Oktober 2007 10:33

Preis-Index 

Strom- und Gas deutlich teurer

Energie ist im September gegenüber dem Vorjahr um 3,3 Prozent teurer geworden. Erhöht haben sich auch die Treibstoffpreise.

Strom- und Gas deutlich teurer
© (C) Photos.com

Die Energiepreise für die österreichischen Haushalte erhöhten sich im September 2007 im Vergleich zum September 2006 um 3,3 Prozent, geht aus dem von der Österreichischen Energieagentur berechneten Energiepreisindex (EPI) hervor. Gegenüber August waren die Energiepreise im September 2007 um 0,4 Prozent höher. Deutlich teurer waren im September 2007 Strom und Gas, Heizöl war billiger. Erhöht haben sich auch die Treibstoffpreise.

Zum Vergleich: Der Verbraucherpreisindex (VPI) stieg im September 2007 im Jahresabstand um 2,1 Prozent und im Monatsabstand um 0,2 Prozent.

> Hier geht es zum Stromrechner

Benzin 1,6%, Diesel 1,3% teurer
Normalbenzin war im September 2007 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,6 Prozent teurer, Superbenzin um 1,5 Prozent und Diesel um 1,3 Prozent. Im Vergleich zum August 2007 waren Normal- und Superbenzin um je 0,3 Prozent billiger, Diesel um 0,8 Prozent teurer.

Strom 8,7%, Gas 6,8% teurer
Der Strompreis erhöhte sich im September dieses Jahres gegenüber September des Vorjahres um 8,7 Prozent, der Gaspreis um 6,8 Prozent. Im Monatsvergleich waren Strom und Gas unverändert.

Heizöl billiger als 2006
Heizöl verbilligte sich im September 2007 im Vergleich zu September 2006 um 3,9 Prozent, war aber um 2,5 Prozent teurer als im August 2007. Die Preise für feste fossile Brennstoffe stiegen gegenüber September 2006 um 1,6 Prozent. Brennholz war um 5,8 Prozent teurer, Holzbriketts um 2,0 Prozent. Der Preis für Fernwärme stieg um 2,6 Prozent.

Ein Barrel (159 Liter) Rohöl der Sorte UK Brent kostete im September 2007 durchschnittlich 76,87 Dollar (53,76 Euro). Gegen Monatsende stieg der Preis auf mehr als 80 Dollar.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |