17. Oktober 2008 16:48

"Mythos Kristall" 

Swarovski kommt mit neuem Konzept nach Wien

Der Tiroler Swarovski-Konzern probiert ein neues Konzept für Präsentation und Verkauf ihrer Produkte in der Bundeshauptstadt aus.

Swarovski kommt mit neuem Konzept nach Wien
© swarovski

Unter dem Projektnamen "K24" wird in der Kärntner Straße 24 eine Mischung aus Präsentations- und Verkaufsfläche geschaffen, wo "der Mythos Kristall in seiner Gesamtheit inszeniert" werden soll, wie es in einer Aussendung von Swarovski hießt. Das Projekt wurde vor kurzem eingereicht, Baubeginn ist für das kommende Jahr angesetzt, eröffnet wird im Spätherbst 2009.

Swarovski will sich nach Eigendefinition "mit einem neuen Ort des Staunens für die Verbundenheit der Wiener gegenüber Swarovski bedanken und eine weiteres inspiratives Zentrum der Marke Swarovski schaffen", wird Andreas Braun, Geschäftsführer der d. swarovski tourism services GmbH, die das Projekt abwickelt, zitiert. Dort sollen "Erlebnis und Einkaufen auf poetische Weise räumlich verschmelzen".

Designt wird der 1.200 Quadratmeter große Shop, der sich über drei Etagen erstreckt, von den Tiroler Architekten Hanno Schlögl und Daniel Süß, die dabei mit dem japanischen Designer Yoshioka Tokujin kooperieren. Andre Heller, der bereits bei der Entwicklung der Kristallwelten beteiligt war, wird ebenfalls in das neue Projekt eingebunden. Damit werden 70 bis 80 Arbeitsplätze geschaffen.

Das Haus wurde für 20 Jahre - mit Option auf Verlängerung - angemietet, erklärte Braun im Gespräch mit der APA. Die Kosten für den Hausumbau beziffert er mit 15 Mio. Euro. Pro Jahr wird mit 500.000 Besuchern gerechnet, die bei freiem Eintritt die Swarovski-Objekte bestaunen und kaufen können. Wie viel Umsatz K24 erwirtschaften wird, wollte Braun nicht konkretisieren.

Zusätzlich zu der Verkaufs- und Inszenierungsfläche wird sich am neuen Standort auch ein "Crystallized-Store" befinden. Kunden können dort vor Ort mit gekauften Kristallelementen, Perlen und Schmucksteinen individuelle Ketten, Ohrringe und Armbänder gestalten. Der erste Standort des "Crystallized-Cosmos" wurde Ende 2007 in Wattens eröffnet.

2007 erzielte Swarovski mit 22.000 Beschäftigten einen Umsatz von 2,56 Mrd. Euro.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |