20. November 2007 12:41

Mega-Deal 

Telekom Austria übernimmt weißrussische MDC

Jetzt ist es fix: Die Telekom Austria übernimmt den weißrussischen Mobilfunker MDC. Volumen: 730 Millionen Euro.

Telekom Austria übernimmt weißrussische MDC
© APA

Die Übernahme des zweitgrößten weißrussischen Mobilfunkers MDC durch die Telekom Austria (TA) ist endgültig unter Dach und Fach. Nach der Zustimmung durch die Kartellbehörden habe die TA den Erwerb von 70 Prozent der zypriotischen SB Telecom Limited, der alleinigen Eigentümerin von MDC, endgültig abgeschlossen, teilte der Konzern am Dienstag mit. Neuer Chef und Finanzvorstand von MDC wird der Mobilkom-Manager Helmut Duhs (36).

730 Millionen Euro
Für die 70 Prozent zahlt die Telekom umgerechnet 730 Mio. Euro. Über den Erwerb der restlichen 30 Prozent für etwa 320 Mio. Euro Ende 2010 hat die Telekom Austria mit den bisherigen Eigentümern, dem syrischen Geschäftsmann Ead Samawi und dem österreichischen Industriellen Martin Schlaff, "eine Call- und Put-Option" vereinbart. Außerdem zahlt sie eine erfolgsabhängige Kaufpreiskomponente, die ebenfalls im vierten Quartal 2010 fällig wird und deren Höhe vom zukünftigen finanziellen Ergebnis der MDC abhängt. In Summe wird der Kaufpreis für das Gesamtunternehmen bei Komplettübernahme damit voraussichtlich bei 1,8 bis 1,9 Mrd. Dollar liegen - umgerechnet nach heutigem Euro-Kurs 1,23 bis 1,30 Mrd. Euro, wie TA-Finanzchef Hans Tschuden zuletzt bestätigt.

Konzernbilanz
Wie die Telekom bereits bei Veröffentlichung der Neunmonatszahlen angekündigt hat, werden die Umsätze und Gewinne von MDC bereits rückwirkend mit 1. Oktober voll in die TA-Konzernbilanz einfließen. "MDC wird ab 1. Oktober 2007 in das Mobilkommunikationssegment der Telekom Austria Group vollkonsolidiert und wird damit die Umsatzerlöse und das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) der Telekom Austria Group im Jahr 2007 positiv beeinflussen", hieß es neuerlich am Dienstag.

Vor einer Woche hatte die Telekom deshalb ihre Umsatzprognose angehoben. Statt stagnierenden Erlösen geht sie jetzt für heuer von einem Umsatzanstieg um 3 Prozent aus. Der Nettogewinn der Telekom wird laut der neuen Prognose dennoch um 8 Prozent fallen, weil die Kredite für die Übernahme und für Dividendenzahlungen die Erträge belasten.

Mit ihren Marken "Velcom" für Vertragskunden und "Privet" für Wertkartenkunden kommt MDC derzeit auf rund 2,7 Millionen Kunden und hält damit in Weißrussland einen Marktanteil von knapp 42 Prozent. Im Jahr 2006 hat das Unternehmen bei einem Umsatz von 263 Mio. Euro rund 159 Mio. Euro EBITDA-Gewinn und 83 Mio. Euro Nettoüberschuss erwirtschaftet.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |