07. April 2008 14:09

Binnen 18 Monaten 

ThyssenKrupp schließt Werk in Gratkorn

Nun ist es fix. ThyssenKrupp wird sein Werk in Gratkorn innerhalb von 18 Monaten schließen. 300 Mitarbeiter verlieren ihren Job.

ThyssenKrupp schließt Werk in Gratkorn
© DPA

Die Schließung des steirischen Standortes Gratkorn des Aufzugherstellers ThyssenKrupp Elevators ist fix. Binnen 18 Monaten soll das Werk geschlossen werden. Damit verlieren knapp 300 Mitarbeiter ihren Job.

Sozialplan soll erarbeitet werden
Die Firma, das Arbeitsmarktservice Steiermark und die Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG) würden einen Sozialplan erarbeiten, so LHStv. Kurt Flecker (SPÖ). Finanz- und Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann (ÖVP) ging davon aus, dass sich "für alle besonders Qualifizierten" ein entsprechender Job im Großraum Graz finden lassen werde.

LHStv. und Sozialreferent Flecker erklärte, die speziell qualifizierten Mitarbeiter unter den Beschäftigten würden schon bald versuchen zu wechseln und hätten dabei auch gute Chancen. Man werde einen Sozialplan in enger Abstimmung entwickeln.

"Alle Register gezogen"
Buchmann erklärte, er habe am Freitag im Gespräch mit dem Europa-Direktor von ThyssenKrupp "alle Register gezogen", um das Unternehmen zum Verbleib" zu bewegen. Er sei allerdings optimistisch für die Mitarbeiter, denn die Diskussion um Facharbeitermangel sei ja bekannt. Für den einen oder anderen Miatrbeiter könne es aber möglicherweise dennoch zu Schwierigkeiten in der Vermittlung kommen. Dafür werde der Sozialplan erstellt.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |