03. April 2009 21:31

Buchungs-Minus 

Tourismus leidet unter späten Ferien

Touristiker hoffen auf gutes Oster-Wetter, um Kurzentschlossene anzulocken.

Tourismus leidet unter späten Ferien
© APA/Hans Klaus Techt

Die Stimmung in Österreichs Tourismus ist zu den heute beginnenden Osterferien verhalten. So gehen etwa bei den Tiroler Tourismusbetrieben die Buchungen nur zögerlich ein. Auch in Salzburg stehen für Kurzentschlossene derzeit noch Betten zur Verfügung – „die Hotels sind zwischen 70 und 80 Prozent ausgelastet“, sagt Leo Bauernberger, Geschäftsführer vom Salzburger Land Tourismus.

In Vorarlberg ist die Buchungslage „zufriedenstellend“, vermeldet der dortige Tourismusverband.

Hoffen auf Schnee
„Je später Ostern ist, umso weniger fahren die Leute noch Ski“, sagt Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung (ÖW). Ob es noch zu einem „Ostereffekt“ komme, sei extrem wetterabhängig. „Wenn die Schneelage gut ist, kann man die Leute nochmal zum Skifahren bewegen“, so Stolba.

Minus im März
Aufgrund der späten Osterferien erwartet die ÖW-Chefin ein Minus in der März-Statistik. Davon geht auch der Tourismus-Spartenobmann der Wirtschaftskammer, Hans Schenner, aus.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare