11. Juli 2008 21:33

Verkaufsstart 

Unglaublicher Run auf das iPhone

Handy als Kultobjekt: Das iPhone sorgt in ganz Österreich für einen Run auf die Handyläden. Kunden nahmen selbst Warteschlangen in Kauf.

Unglaublicher Run auf das iPhone
© Fuhrich
Unglaublicher Run auf das iPhone
© Fuhrich

Bereits die erste Version des iPhone hatte weltweit für einen gewaltigen Ansturm gesorgt. Der gestrige Verkaufsstart des verbesserten Nachfolgemodells übertraf dann alle Erwartungen.

„Mit so einer Nachfrage haben wir nicht gerechnet“, erklärt One-Geschäftsführer Michael Krammer im Gespräch mit ÖSTERREICH. Auch bei T-Mobile war man von der gewaltigen Nachfrage überrascht: „Bereits zu Mittag waren die Handys bei uns ausverkauft“, so T-Mobile-Sprecherin Katrin Scharl.

Sechs Stunden Wartezeit
Um Punkt 24 Uhr gingen in Österreich die ersten Apple-Handys über die Ladentheke. Sechs Stunden lang hatte ein 24-jähriger Wiener auf einem Klappstuhl vor dem One-Shop auf der Kärntner Straße ausgeharrt, um als erster Österreicher das neue Telefon in den Händen zu halten.

Günstigerer Preis
Im Vergleich zum Vorgängermodell, für das noch stolze 399 Euro zu berappen waren, ist das neue iPhone mit einem Preis ab 99 Euro (Erstanmeldung) deutlich günstiger. Im ZweiJahres-Vertrag kostet das Gerät inklusive Grundgebühr bei T-Mobile mindestens 989 Euro, bei One 955 Euro.

Auch das Innenleben wurde verbessert: Mit neuer UMTS-Technik ist das iPhone 3G nun beim Surfen fast doppelt so schnell wie sein Vorgänger. Klang- und Sprachqualität wurden erhöht, mit GPS-Technologie ist das Handy für eine mobile Routenplanung ausgestattet.

Verkaufszahlen zum iPhone nennen weder T-Mobile noch One. Die Nachfrage stimmt aber: Allein bei One gab es bereits vor Verkaufsstart 2.000 Bestellungen. „Wir hoffen in der kommenden Woche alle vorbestellten iPhones ausliefern zu können“, gibt sich Katrin Scharl von T-Mobile optimistisch.

(c) Bild: Fuhrich




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare