29. Oktober 2008 18:48

Kapitalerhöhung 

Uniqa übernimmt rumänische Unita

Die rumänsiche Versicherung wandert damit zu 100% von der VIG zur Uniqa. Der Höchstbezugspreis für eine neue Aktie beträgt 20 Euro.

Uniqa übernimmt rumänische Unita

Die börsennotierte Versicherungsgruppe UNIQA steht nach eigenen Angaben kurz vor der Komplettübernahme der fünftgrößten rumänischen Versicherung UNITA von der Vienna Insurance Group (VIG, Wiener Städtische). Zum entsprechenden Eigenmittelausgleich ist eine Kapitalerhöhung um rund 10 Prozent geplant.

Die letzten noch notwendigen Genehmigungen werden demnächst erwartet. Direkt im Anschluss daran wird das Closing der Transaktion, die im Mai 2008 erstmals angekündigt worden sei, erfolgen.

Kapitalerhöhung
Die sich mit dem rechtlichen Vollzug dieser Transaktion ergebende Beeinflussung der Eigenmittel werde UNIQA über eine Kapitalerhöhung ausgleichen. Unter teilweiser Ausnutzung des von der Hauptversammlung bereits 2005 beschlossenen genehmigten Kapitals von bis zu 50 Mio. Euro werde das Grundkapital durch die Ausgabe von bis zu 11,9 Mio. Stückaktien zu einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von je 1 Euro um etwas weniger als 10 Prozent auf bis zu 131,673 Mio. Euro erhöhen.

Ein Bezugsrecht stehe dabei ausschließlich bestehenden Aktionären im Verhältnis 10:1 zu. Der Höchstbezugspreis wurde mit 20 Euro festgesetzt. Die Platzierung des gesamten Emissionsvolumens ist unabhängig vom Ausnutzungsgrad der Bezugsrechte durch Zusagen der Kernaktionäre sichergestellt, so die Versicherung. Heute, Mittwoch, ging die UNIQA-Aktie an der Wiener Börse mit 15,80 Euro aus dem Handel.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |