26. Oktober 2007 21:42

Preise steigen 

Urlaub wird 2008 teurer

Städtetrips und Pauschalreisen werden nächstes Jahr empfindlich teurer. Mehr als je zuvor empfiehlt es sich, Frühbucherrabatte zu nutzen.

Urlaub wird 2008 teurer
© sxc

Nicht einmal im Urlaub kann man sich künftig vom Ärger der Teuerungswelle erholen. Denn 2008 steht auch bei Reisen ein saftiger Preisanstieg bevor. Flugtickets werden zwischen fünf und zehn Prozent teurer, bei Hotelübernachtungen ziehen die Preise bis zu 22 Prozent an. Das ist das Ergebnis der alljährlichen Reisekostenprognose der Kreditkartenfirma American Express.

„Wir erwarten, dass im weltweiten Durchschnitt die Kosten für eine Inlandsreise inklusive Flug, Mietwagen und Hotel um sechs Prozent zunehmen. Für eine internationale Reise rechnen wir mit einem Zuwachs um sieben Prozent“, fasst Marc Hildebrand, Vizepräsident von American Express, zusammen.

Flugpreise steigen
Die Preise für Kurzstreckenflüge gehen in Europa um bis zu fünf Prozent nach oben. Langstreckenflüge könnten sogar bis zu zehn Prozent teurer werden. Ursache sind neben der boomenden Nachfrage vor allem die hohen Treibstoffkosten, aufgrund derer die Airlines die Kerosinzuschläge erhöhen. Auch die AUA hat bereits angekündigt, auf weiter steigende Spritpreise notfalls mit neuerlicher Anhebung der Zuschläge reagieren zu müssen.

Gebremst wird die Preisexplosion aber durch das 2008 anhaltende Wachstum der Billig-Airlines, die ihre Marktanteile auf der Kurz- und Mittelstrecke zügig ausbauen. Das gilt auch für den Flughafen Wien, wo sich unter den Top-fünf-Airlines bereits drei Low-Cost-Carrier (Air Berlin, NIKI, SkyEurope) befinden.

Teure Übernachtungen
Sowohl Städte- wie Strandurlauber müssen 2008 auch mehr Budget fürs Hotel veranschlagen. Mit Ausnahme der USA prognostiziert American Express hier weltweit zweistellige Preisanstiege. In Asien und in der Karibik werden Zimmer der mittleren und Luxus-Kategorie zwischen 18 und 22 Prozent teurer. In Europa steigen die Kosten im Schnitt um zwölf bis vierzehn Prozent. Teuerste Hotel-Stadt in Europa wird London (bis 24 Prozent plus), billiger wird’s wegen eines Überangebots an neuen Hotels nur in Berlin.

In Österreich werden die Hotelpreise rund um die Fußball-EM 2008 zeitweise kräftig anziehen. Das gilt auch für die Schweiz.

Frühbucherrabatte nutzen
Um der Urlaubs-Teuerungsfalle zu entgehen, sollte man zeitig buchen und den von vielen Reiseveranstaltern angebotenen Frühbucherrabatt nutzen. Wer seinen Sommerurlaub 2008 bis spätestens Ende Jänner fixiert, kriegt als sogenannter „Superfrühbucher“ oft noch zusätzlichen Preisnachlass. Auch mit Online-Buchung ist vor allem bei Hotels viel zu sparen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |