30. Dezember 2008 10:33

Finanzprobleme? 

VW sagt Polo-Präsentation in Salzburg ab

Der neue Wagen wird statt in einem aufwändigen Glaspalast in der Salzburger City nun im Wolfsbruger Firmensitz vorgestellt.

VW sagt Polo-Präsentation in Salzburg ab
© AP

Die Entscheidung, die Präsentation des neuen Polo weniger aufwendig zu gestalten, sei laut VW im Hinblick auf die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise gefallen.

Geplant war, während des gesamten Juni 2009 zwischen 10.000 und 14.000 Gäste nach Salzburg zu karren - bis zu 600 täglich; die meisten davon mit Flugzeugen: Eine Übernachtung pro Gast, dazu Verpflegung, und alles, was dazu gehört.

Für den Salzburger Tourismus wären dies Einnahmen in Millionenhöhe gewesen, sagt Hermann Becker, Sprecher des VW-Porsche-Konzerns in Salzburg.

Rechnet man die Flugkosten dazu, hätte der VW-Konzern hingegen Gesamtkosten von bis zu 15 Millionen Euro für die Salzburger Präsentation verpufft.

Doch jetzt die Absage: Hinter vorgehaltener Hand war in letzter Zeit immer mehr Kritik an diesem aufwendigen Projekt laut geworden. VW-Sprecher Becker: "Der Konzern spürt die Wirtschafts- und Finanzkrise zwar noch nicht wirklich", trotzdem sei das natürlich ein Hintergrund für die Verlegung der Polo-Präsentation in das Stammhaus nach Wolfsburg gewesen. Außerdem könnte man die Polo-Weltpräsentation in Wolfsburg dann auch für andere Geschäftsbesprechungen nutzen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |